Vereinschronik

(unvollständig)

1872 Am 26. Oktober Gründung des Turnvereins Langenwetzendorf durch den Lehrer Keßler und einer Handvoll „Jünger Jahns“
1876 Eine Vereinsfahne wurde vier Jahre nach der Vereinsgründung für 363.-RM angeschafft.
1886 In der Gaststätte „Zur Post“ erfolgt die Gründung die Turnerschaft, spätere Auflösung wegen Mitgliedermangel.
1892 Teilung des Turnvereins wegen Streitigkeiten in der Musikkapelle
1892 oder 1893

–        Neugründung der Turnerschaft

Am 10. Juni 1892 oder 1893 wurde im Gasthof „Zum hungrigen Wolf“ dieser Verein u.a. von 23 Mitgliedern des Turnvereins gegründet.

Am 17. Juli 1893 fand die Hauptversammlung der Turnerschaft statt, in der ein Gesamtvorstand gewählt und Vereinsstatute festgelegt wurden.

 

1900 Turnerschaft ca. 100 Mitglieder
1901 Turnverein feiert vom 15. bis 17. 06.1901 das 25-jährige Fahnenjubiläum
1910 Einweihung des Turnplatzes auf der Fläche des heutigen Sportgeländes Am Hirschbacher Weg
1911

Turnverein

–        Vereinsregelwerk mit 29 Paragrafen, welche die Rechte und Pflichten der Vereinsmitglieder festlegten. Dieses Vereinsregelwerk wurde am 19.01.1919 vom fürstlichen Amtsgericht Hohenleuben beglaubigt.

–        Ostthüringer Gauturnfest

Oberstufe des Sechskampfs

1. Platz für Sportfreund Rudolf Stübner

Sportler Martin Meißner, Paul Zipfel II, Paul Zipfel III, Paul                 Rambach Disziplin Vierkampf

–        VIII. Bezirksturnfest 9.-11. September

 

Arbeiterturnverein „Vorwärts“

–        Gründung am ?

–        Robert Drechsler war 1. und Franz Solfrank 2. Vorsitzender

–        Schaffung eines eigenen Sportgeländes mit Sportplatz und Vereinsheim auf dem Gelände der heutigen Waldherberge

1912 Gauturnfest 29.6 bis 1.7.
1914 Weihung des ersten Turnplatzes der Turnerschaft am „Hungrigen Wolfen“.
1914-18

Auf Grund des ersten Weltkrieges mussten die Turnvereine ihre Aktivitäten einstellen

17 Mitglieder des Turnvereins verloren ihr Leben

1921 24.04. am Turnplatz Am Hirschbacher Weg des Turnvereins Einweihung des Gedenksteins für die Kriegsopfer
1922 im Juni wurde die 50. Wiederkehr der Gründung des Vereins festlich gefeiert
1924

16./17.08. Einweihung der neu gebauten Turnhalle des Turnvereins

(Volkshaus)

1925 Errichtung Turnhalle heute Kulturhaus durch die Turnerschaft
1928

Bau des Sportplatzes Am Hirschbacher Weg durch den Turnverein

Der regionale Spitzensportler Otto Preißer wurde Ehrenvorsitzender.

1929

–        Volkshaus: Bühne, Toiletten und ein Gaststätte werden angebaut.

Regelmäßiges Bühnenschauturnen findet statt.

Männer-, Jugend- und Kinderturnen, es bildete sich das Frauen- und Mädchenturnen heraus

–        Errichtet die Turnerschaft einen Sportplatz auf dem Gelände der heutigen LAREMO

–        Beginn des aktiven Fußballspielbetriebs

–        fortan Derby in der 1. Kreisklasse Greiz zwischen Turnerschaft und Turnverein

1930 Arbeiterturnverein „Vorwärts“ ca. 100 Mitglieder
1933 Wegen Machtübernahme Hitlers Auflösung des Arbeiterturnvereins
1939

Der Turnverein und die Turnerschaft Langenwetzendorf schließen sich am 05.11. zum Turnverein 1939 Langenwetzendorf zusammen.

Genutzt wurden nur noch die Sportstätten Am Hirschbacher Weg

Später kauft die Gemeinde die Sportstätten und unterhält sie mit Unterstützung des Industriellen Hans Arnold (Arnoldsche Textilfabrik – später GREIKA).

1945

Auflösung des Vereins auf Anordnung d. Kontrollrates d. Alliierten

Bau von Baracken auf dem Sportgelände Hirschbacher Weg

1946

–        Gründung der BSG „Traktor“ Langenwetzendorf

Sektionen Feldhandball, Fußball, Schach

Trägerbetrieb Maschinen und Ausleih Station (heute LAREMO)

–        Gründung BSG „Fortschritt“ Langenwetzendorf

Sektionen Kegeln und Turnen

Trägerbetrieb GREIKA

1956 BSG Fortschritt Sieger beim II. Deutsches Turn und Sportfest in Leipzig
1959

gemeinsame Teilnahme an Turn- und Sportfesten

Beginn des gemeinsamen Neubaus einer Kegelbahn am Hirschbacher Weg mit mehr als 8.500 Stunden Eigenleistung der Vereinsmitglieder

1961 07.01. Vereinigung zur BSG „Einheit“ Langenwetzendorf
1962 08.09. Einweihung der Kegelbahn während des Landsporttages
1972 22. bis zum 30.09. feierte man in Form einer Festwoche das 100-jährige Bestehen des Turnvereins
1980-1989

Vergrößerung /Umbau Sportplatz mit Leichtathletikanlagen und Lichtanlage

Modernisierung der Kegelbahn mit einer automatische Kegelaufstellanlage

1990 Gründung des TSV 1872 Langenwetzendorf e.V.
1995 grundhafte Sanierung der Asphaltbahn der Kegelanlage
1997

Vom 14.06. bis 21.06.1997 Festwoche zum 125-jährigen Jubiläum

Ca. 180 Mitglieder

2001 Fußball 2. Mannschaft gegründet
2004 Ca. 260 Mitglieder